Keine Taktverdichtung für die U 79

Keine Taktverdichtung für die U 79

Die überfüllte Stadtbahn U 79 in den Morgenstunden ist bekanntlich Grund für anhaltende Beschwerden von Fahrgästen. Die Bezirksvertretung hatte deswegen den Antrag gestellt, in 2019 Haushaltsmittel  bereit zu stellen, um den Takt der U 79 stadteinwärts ab Wittlaer werktags  zwischen 7 und 9 Uhr zu verdichten. Die Verwaltung hat im Rahmen der Etatberatungen dem Ordnungs- und Verkehrsausschuss jedoch empfohlen, diesen Antrag abzulehnen mit der Begründung: „Bei der Prüfung für eine Taktverdichtung sind viele Belange zu berücksichtigen. Dies betrifft Fahrzeugverfügbarkeit, Personal, Strecken- und Knotenleistungsfähigkeiten, Abhängigkeiten zu laufenden Planungen etc. Erschwerend kommt hinzu, dass die Strecke von zwei Betreibern bedient wird.“  SO

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.